Balkongrill Test – Ist Balkongrillen wirklich erlaubt?

Darf man auf dem Balkon einen Smoker Grill verwenden?

Darf man auf dem Balkon einen Smoker Grill verwenden?Im Sommer will niemand aufs Grillen verzichten. Auch die nicht, die keinen großen Garten haben, in dem sie ungestört grillen können. Wer nur einen Balkongarten so wie der Christian aus Balkonien zur Verfügung hat, muss aber nicht aufs Grillen verzichten. Zuerst sollte ein Blick in den Mietvertrag geworfen werden. Steht dort kein ausdrückliches Verbot für das Grillen auf dem Balkon drin, kann dort auch gegrillt werden. Die Probleme ergeben sich erst dann, wenn mit einem Smoker Grill oder ähnlichem gegrillt wird, wobei Rauch entsteht. Werden dadurch Nachbarn gestört, kann es zu Beschwerden kommen. Entweder muss also dafür gesorgt werden, dass der Rauch nicht bis zu den Nachbarn durchdringt oder es muss zu anderen Alternativen für das Grillen auf dem Balkon Garten gegriffen werden. Eine gute Alternative bieten hierbei Elektrogrills, bei denen während des Grillens kein Rauch wie bei der Verwendung von Kohle- oder Holzgrills entsteht. Für wen dies keine Alternative zum Grillen ist, muss sich genauer darüber informieren, was auf dem Balkon realisierbar ist und was nicht. Gasgrills können eine Lösung für das Problem sein. Aber auch für das Problem der Rauchentwicklung beim Holzkohlegrill haben die Grillhersteller eine Lösung parat.

Passende Grills für den Balkon

Passende Grills für den BalkonWer Fan vom Grillen mit Holzkohle ist, muss nicht unbedingt darauf verzichten, wenn er nur einen Balkongarten hat. Es gibt Grills, die speziell auf die Balkonnutzung ausgelegt sind und über Halterungen verfügen, mit denen sich der Grill am Balkon befestigen lässt. Um den Wind zu lenken, kann sogar noch ein verstellbarer Windschutz vorliegen. Eine Wetterschutzhaube sorgt zudem für Abhilfe bei schlechtem Wetter. Bei einem Grilltest hat der Landmann Holzkohle-Balkongrill sehr gut abgeschnitten. Haben sich die Nachbarn jedoch bereits über Rauch- oder Geruchsbelästigung beschwert, stellt ein Gasgrill eine gute Alternative für den Balkon dar. Hierbei entsteht kein Rauch, der angrenzende Nachbarn belästigen könnte. Der Vorteil eines Gasgrills ist zudem, dass keine Abfallstoffe wie Asche anfallen und somit eine leichte Reinigung möglich ist. Manche Gasgrills können sogar zu einem Holzkohlegrill umfunktioniert werden. Für die ganz einfache und platzsparende Alternative kann zu einem Elektrogrill gegriffen werden. Hierbei entsteht kein Rauch und er kann leicht wieder gereinigt und verstaut werden. Zwar kommt hier bei vielen kein echtes Grillgefühl auf, dennoch eine gute Alternative, wenn alle anderen Lösungen aufgrund von Beschwerden oder Platzmangel abgehackt werden müssen. Mehr infos dazu hat Christian in einem Balkongrill Test festgehalten.

Fazit
Vor der Verwendung eines Smoker Grills auf dem Balkon sollte man sich also erst informieren, ob das Grillen auf dem eigenen Balkon generell erlaubt ist. Sollte dies der Fall sein, kann man durchaus einen Smoker Grill nutzen, wenn man sich mit den Nachbarn abspricht und diese nicht durch zu viel Rauch belästigt. Und wenn wirklich nichts zu machen ist, kann man mit alternativen Grills oder einem speziellen Balkongrill Abhilfe schaffen. Für jeden ist das Richtige dabei.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*